DFB verzichtet auf Marketingslogan "Die Mannschaft"

Sportinformationsdienst
28.07.2022 - 18:29 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten

Foto: AFP/SID/DENIS CHARLET

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) wird den Marketingslogan "Die Mannschaft" für das Nationalteam künftig nicht mehr nutzen. Das beschlossen Aufsichtsrat und Gesellschafterversammlung auf dem DFB-Campus in Frankfurt einstimmig. Die Marke war seit 2015 verwendet worden. Allerdings wird der Slogan nicht sofort entfernt, so wird er bei der WM in Katar auf den Trikots noch zu sehen sein.

"Umfragen und Analysen haben ergeben, dass der Name 'Die Mannschaft' einen hohen Bekanntheitsgrad hat und besonders im Ausland Anerkennung findet. Da steht er für Werte wie Teamgeist und Erfolg", sagte DFB-Präsident Bernd Neuendorf: "Fakt ist aber auch, dass er in Fankreisen hierzulande mitunter kritisch gesehen und emotional diskutiert wird. Bedeutender als der Name ist aber ohnehin das Auftreten der Nationalmannschaft."

Grundlage der Entscheidung war laut DFB eine Analyse, "die unter anderem auf Auswertungen früherer und aktueller repräsentativer Umfragen sowie ausgewählten Expert*innen-Interviews basierte". Die Ergebnisse hätten "ein zuletzt gestiegenes Interesse an der Mannschaft und eine größere Zufriedenheit mit ihren Auftritten ebenso wie steigende Sympathiewerte für 'Die Mannschaft' belegt". Es habe sich "allerdings vor allem mit Blick auf die weitere Nutzung des Namens kein einheitliches Bild" ergeben.

Neuendorf hatte zuletzt angekündigt, bis Ende Juli über die Marke entscheiden zu wollen ("Ich bin kein Freund endloser Geschichten"). Oliver Bierhoff, DFB-Geschäftsführer Nationalmannschaften und Akademie, hatte sich offen für die Abschaffung des Begriffs gezeigt. Falls sich das Verbandspräsidium dafür entscheiden werde, könne er "damit leben", sagte Bierhoff, der als Schöpfer der Bezeichnung gilt.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Nationalmannschaft