Eberl nennt WM alle zwei Jahre "völlig daneben"

Sportinformationsdienst
10.09.2021 - 14:04 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Foto: FIRO/FIRO/SID/

Sportdirektor Max Eberl hat die Pläne der FIFA für eine Fußball-WM alle zwei Jahre deutlich kritisiert. "Ich finde die Idee völlig daneben. Ich finde es kompletten Schwachsinn, in so einer Zeit über solche Themen zu diskutieren", sagte der Macher von Borussia Mönchengladbach am Freitag.

Der Fußball müsse vielmehr aufpassen, nicht zu "inflationär" zu werden. "Der Fußball ist heute schon sehr präsent. Mehr Präsenz führt nicht zu mehr Interesse, sondern eher zu Desinteresse", sagte Eberl.

Gladbach-Trainer Adi Hütter wies zudem darauf hin, dass noch mehr Einsätze für die Spieler "von der Belastung her fast nicht mehr machbar" seien. Es gehe immer auch um die Gesundheit der Profis.

Nationalmannschaft