Elber sieht Bayern-Krise gelassen: "In kurzer Zeit drehen"

Sportinformationsdienst
25.09.2022 - 11:03 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Giovanne Elber bleibt beim Thema Bayern-Krise gelassen
Giovanne Elber bleibt beim Thema Bayern-Krise gelassen - Foto: FIRO/FIRO/SID/

Der einstige Bayern-München-Torjäger Giovane Elber bleibt angesichts der sportlichen Turbulenzen beim deutschen Rekordmeister gelassen.

"In München ist so etwas halt gleich eine Krise. Aber das kann man in kurzer Zeit drehen", sagte der 50-Jährige nach dem Abschiedsspiel für seinen ehemaligen Teamkollegen Claudio Pizarro im Bremer Weserstadion.

Nach vier Spielen ohne Sieg ist der FC Bayern in der Tabelle mit fünf Punkten Rückstand auf den fünften Platz zurückgefallen, Trainer Julian Nagelsmann steht in der Kritik. 

Für Elber, der auch offizieller Klubbotschafter der Münchner ist, ist die Situation in der Bundesliga angesichts des sportlichen Höhenflugs von Tabellenführer Union Berlin und Verfolger SC Freiburg "interessanter geworden".

       

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Trending Storys