Erkrankter van Gaal: Strahlentherapie liegt "hinter mir"

Sportinformationsdienst
12.04.2022 - 06:41 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten

sid/ecdafdeecab
Foto: ANP/ANP/SID/KOEN VAN WEEL

Der niederländische Fußball-Nationaltrainer Louis van Gaal hat die Bestrahlungsbehandlung seiner Krebserkrankung nach eigenen Angaben abgeschlossen. "Ich hatte 25 Sitzungen Chemotherapie. Dann musste ich fünf oder sechs Monate warten, um zu sehen, ob sie gewirkt hat. Das war der Fall", sagte der 70-Jährige der niederländischen Nachrichtenagentur ANP am Montag. 

Anfang des Monats hatte van Gaal seine Erkrankung an Prostatakrebs öffentlich gemacht. Medien hatten damals berichtet, dass die Strahlentherapien abends oder nachts während der Zusammenkünfte mit der Oranje-Auswahl durchgeführt worden seien. Dem widersprach van Gaal am Montag. 

"Diese Strahlentherapien lagen hinter mir, bevor ich den Vertrag mit dem KNVB (Niederländischer Fußballverband, Anm. d. Red.) im August unterzeichnet habe", sagte der frühere Coach von Rekordmeister Bayern München dem öffentlich-rechtlichen Fernsehsender NOS. Auch einer Operation musste sich van Gaal unterziehen. "Es muss jetzt nur noch besser werden. Es ist nur eine Frage der Zeit", sagte er.

Van Gaal will sich trotz seines Schicksalsschlags nicht davon abhalten lassen, die Niederlande bei der WM in Katar (21. November bis 18. Dezember) zu betreuen. In der Vorrundengruppe A trifft der dreimalige Vizeweltmeister auf Gastgeber Katar sowie Senegal und Ecuador. Nach der WM wird van Gaal durch Ronald Koeman als Bondscoach abgelöst.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Trending Storys