Alvaro Morata: Wäre im Januar fast zu Barça gewechselt, aber...

Andre Oechsner
23.09.2022 - 10:01 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten
Quelle: Cadena SER

Alvaro Morata hatte mit Barça über einen Wechsel verhandelt
Alvaro Morata hatte mit Barça über einen Wechsel verhandelt - Foto: Marco Canoniero / Dreamstime.com

Der FC Barcelona hatte sich im vergangenen Wintertransferfenster auf die Suche nach einem neuen Stürmer begeben. Mit Alvaro Morata liefen offenbar mehr als nur lose Verhandlungen.

Alvaro Morata stand im diesjährigen Januar scheinbar kurz davor, einen Vertrag beim FC Barcelona zu unterschreiben. Das verrät der 29 Jahre alte Angreifer im Gespräch mit dem spanischen Radiosender Cadena SER.

"Es ist wahr, es gab Interesse aus Barcelona. Xavi hat mich angerufen, wir haben über Fußball gesprochen, über alles", plaudert Morata aus dem Nähkästchen. "Es hat mich gefreut, ich habe es zu schätzen gewusst, dass ein ehemaliger Spieler wie Xavi auf mich zählt. Das gab mir ein gutes Gefühl."

Morata war seinerzeit zumindest in der Gerüchteküche gut unterwegs. Neben Barça gab es Mutmaßungen über ein konkretes Interesse des FC Arsenal und von Manchester United. "Mir hatten sich vier bis fünf gute Möglichkeiten geboten", gibt Morata zu.

Juventus Turins Trainer Massimiliano Allegri habe letzten Endes einen Wechsel verhindert, wie Morata aufklärt, warum es nicht zu einer Veränderung im Januar kam: "Er hat klar gesagt: 'Ich will, dass du bleibst, ich will dich mit Vlahovic spielen sehen. Es war eine Herausforderung für mich, auf der linken Seite zu spielen, aber ich habe es geschafft."

Bei Juve hatte Morata aber keine langfristige Zukunft. Die Alte Dame verzichtete auf das Ziehen der mit Atletico Madrid vereinbarten Kaufoption. Für die Rojiblancos kommt Morata in den ersten sechs LaLiga-Spielen auf drei Tore.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Trending Storys