Antonio Rüdiger mit brisanter Enthüllung: Barça kam für mich nicht in Frage!

Andre Oechsner
13.11.2022 - 10:44 Uhr
Lesedauer: 1 Minute
Quelle: AS

Antonio Rüdiger
Antonio Rüdiger wäre in diesem Sommer nie zu Barça gewechselt - Foto: Getty Images

Die ganz Großen des europäischen Fußballs hatten sich in diesem Sommer um Antonio Rüdiger bemüht, der sich letztlich für ein Engagement bei Real Madrid entschied. Zuvor war auch Erzrivale FC Barcelona vorstellig geworden.

Antonio Rüdiger hatte sich vor einigen Monaten die Möglichkeit geboten, zum FC Barcelona zu wechseln. "Sie haben an meine Tür geklopft, das haben sie", berichtet der 29-Jährige der AS über Avancen aus der katalanischen Metropole. "Aber für mich kam das nicht in Frage."

Nachdem sich Rüdiger dazu entschieden hatte, seinen auslaufenden Vertrag beim FC Chelsea nicht mehr zu verlängern, waren reihenweise Topklubs bei dem deutschen Nationalspieler und WM-Fahrer vorstellig geworden. Den Zuschlag erhielt letzten Endes Real Madrid, was auch immer Rüdigers durchdachte Wahl gewesen ist.

Mit einem Wechsel an die Concha Espina hatte Rüdiger aber ehrlicherweise nie gerechnet. "Nicht einmal im Traum" hätte er daran gedacht, ein Engagement beim spanischen Rekordmeister sei für ihn immer etwas "Unerreichbares" gewesen. "Wenn man sich die Namen ansieht, die hier gespielt haben: Zidane, Ronaldo, Cristiano... Die Möglichkeit zu haben, mit Modric, Kroos oder Benzema zu spielen... Es war schwer, 'Nein' zu sagen."

Rüdiger bestätigt, dass ihn viele Transfergesuche erreicht hatten, er sich aber nur zwei Szenarien habe vorstellen können: entweder ein Verbleib beim FC Chelsea oder ein Wechsel zu Real Madrid. "In London habe ich in den letzten fünf Jahren sehr hart gearbeitet, und ich hatte mir einen Status erarbeitet. Es war entweder das, oder Madrid."

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Trending Storys