Barça würde Memphis Depay ablösefrei ziehen lassen – Juve wieder im Rennen

Andre Oechsner
10.08.2022 - 08:01 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten
Quelle: Relevo

memphis depay
Foto: Review News / Shutterstock.com

Der FC Barcelona hat sich im Hintergrund offenbar auf eine Vertragsauflösung mit Memphis Depay geeinigt. Dafür müsste der seine Zukunft aber schnell klären. Juventus Turin bringt sich wieder in Stellung.

Juventus Turin schwenkt auf der Suche nach einem neuen Stürmer offenbar wieder auf Memphis Depay um. Da eine Verpflichtung von Alvaro Morata praktisch unmöglich ist und Giacomo Raspadori wohl zum SSC Neapel übersiedelt, beschäftigt sich die Alte Dame gemäß Relevo mit Depay.

Einen konkreten Vorstoß des italienischen Rekordmeisters hat es mutmaßlich aber noch nicht gegeben. Der könnte aber schon bald folgen. Der FC Barcelona soll sich bereit dazu erklären, Depay trotz seines noch bis 2023 gültigen Vertrags ohne Ablöse ziehen zu lassen.

Im Gegenzug soll Barça aber darauf bestehen, dass Depay so schnell wie möglich konkrete Pläne vorlegt und seinen Abgang forciert. Der 28-Jährige ist schon vor längerer Zeit darüber informiert worden, dass er in den Planungen von Trainer Xavi Hernandez keine Rolle spielt.

In den letzten Wochen waren vor allen Dingen Klubs aus der Premier League als potenzielle Abnehmer gehandelt worden. Namentlich waren es der FC Arsenal und Tottenham Hotspur. Vielleicht wird auch die Spur auf die Insel in den kommenden Tagen noch mal heiß.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Trending Storys