Komplizierte Raphinha-Situation: Barça blitzt mit neuem Angebot ab

Andre Oechsner
01.07.2022 - 22:01 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten
Quelle: Fabrizio Romano/Gianluca Di Marzio

Foto: News Images / imago images

Der FC Barcelona lässt nicht locker bei Raphinha und macht sich noch immer Hoffnungen auf eine Verpflichtung. Mit dem neuesten Angebot sollen die Blaugrana allerdings gescheitert sein. Raphinhas Entscheidung ist ausschlaggebend.

Für den FC Barcelona hat sich das Thema Raphinha noch längst nicht erledigt. Laut dem Transfermarktinsider Fabrizio Romano hat Barça bei Leeds United am Mittwochabend ein schriftliches Angebot für den Flügelstürmer abgegeben, das aber nicht den Vorstellungen der Peacocks entspricht.

Das Problem aus katalanischer Sicht: Der FC Chelsea und Leeds sollen sich vor wenigen Tagen auf die Ablöse für Raphinha geeinigt haben, die bei etwa 70 Millionen Euro liegt. Berater Deco weilte aber zwischenzeitlich noch mal in Barcelona, um sich dort mit dem Management auszutauschen.

Der Redaktion von Gianluca Di Marzio zufolge liegt keine Vereinbarung zwischen Raphinha und Chelsea vor. Und genau das lässt Barça weiterhin auf einen Deal hoffen. Immerhin hat vor allem der Spieler zu bestimmen, bei welchem Klub er seine Arbeit verrichten möchte.

Die Ablöseverhandlungen mal ausgeblendet, scheint Barça im Vorteil zu sein. Raphinha soll nämlich lieber nach Barcelona als nach London wechseln wollen. Der 25-Jährige muss nun warten, ob sich Leeds doch noch erweichen lässt und das im Vergleich wahrscheinlich wesentlich geringere Barça-Angebot annimmt.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Primera Division