Warum sich Joan Laporta mit den Bossen des FC Valencia traf

Andre Oechsner
19.05.2022 - 18:17 Uhr
Lesedauer: 1 Minute
Quelle: Catalunya Radio

Foto: ZUMA Wire / imago images

Joan Laporta wurde am Dienstag gesichtet, als er sich mit den obersten Führungspersönlichkeiten des FC Valencia getroffen hat. In einem Interview erläutert der Präsident des FC Barcelona die Hintergründe der Zusammenkunft.

Reporter des Teams von Gerard Romero stürmten am Dienstag auf Anil Murthy und Peter Lim, die zu den löchrigen Fragen allerdings keine Auskunft geben wollten. Die Abgesandten des FC Valencia hatten sich zuvor mit Joan Laporta, dem Präsidenten des FC Barcelona, ausgetauscht. Der äußert sich zumindest zu dem Treffen.

Man habe während eines gemeinsamen Essens über Inhalte gesprochen, "die für beide Seiten von Interesse sein könnten", sagt Laporta in der Sendung Tot Costa des Catalunya Radio, ohne dabei ins Detail gehen zu wollen: "Ich werde nicht über den Inhalt des Essens sprechen."

Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit waren Linksverteidiger Jose Gaya (26) und Mittelfeldspieler Carlos Soler (25) nicht nur eine Randnotiz in dem durchgeführten Meeting. Beide Spieler stehen auf der Barça-Wunschliste für die kommende Saison.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Primera Division