Denis Zakaria zum FC Bayern – Transfer hakt an der Ablöse

Andre Oechsner
21.01.2022 - 13:25 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten
Quelle: Bild

Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com

Denis Zakaria steht bei unzähligen europäischen Topklubs auf der Transferliste, unter anderem beim FC Bayern. Deutschlands Abonnementmeister verfolgt einen genauen Plan mit dem Schweizer, der nach aktuellem Stand aber zu viel kostet.

Der FC Bayern gehört schon seit Längerem zu den Klubs, die mit der Verpflichtung von Denis Zakaria in Verbindung gebracht werden. Die Bild schreibt nun, dass der Schweizer Allrounder in München sogar ganz oben auf dem Wunschzettel steht.

In der bayrischen Landeshauptstadt sei Zakaria für die Innenverteidigung eingeplant. Dort tut sich der Verein mit der Vertragsverlängerung von Niklas Süle sehr schwer – ein Abgang nach dieser Saison ist nicht ausgeschlossen. Im Mittelfeld würde Zakaria dann als Backup für Leon Goretzka im Kader stehen.

Weil der 25-Jährige von allerhand Topklubs wie Manchester United und dem FC Barcelona umworben wird, ist Eile geboten. Der FCB könnte deshalb einen Vorstoß im Januar wagen. Die Forderungen von Zakarias Noch-Arbeitgeber Borussia Mönchengladbach sind aber offenbar (noch) nicht kompatibel.

Dem Bericht zufolge wollen die Borussen neun Millionen Euro für Zakaria, der FC Bayern wolle dagegen aber höchstens die Hälfte bezahlen. Zehn Tage bleiben noch, um die Transferfrage zu klären.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Bundesliga