Julian Nagelsmann über Alexander Nübel: "Könnte ihm irgendwas erzählen"

Andre Oechsner
09.01.2023 - 08:07 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Julian Nagelsmann
FC Bayern: Julian Nagelsmann macht sich keine Gedanken über Alexander Nübel - Foto: Getty Images

Da sich Borussia Mönchengladbach bei Yann Sommer versperrt, rückt unweigerlich der Name Alexander Nübel wieder auf die Agenda des FC Bayern. Julian Nagelsmann kümmert die Personalie (noch) nicht.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Julian Nagelsmann setzt sich mit der Causa Alexander Nübel aktuell nicht auseinander. "Es gab keinen Austausch, ich hab das auch nur gelesen", nimmt der Trainer des FC Bayern während einer Medienrunde Stellung zu den jüngsten Behauptungen – medial wie aus dem "realen" Leben.

Es sei noch nie wirklich zu einem Austausch zwischen ihm und Nübel gekommen, versichert Nagelsmann, der auf "ein bisschen SMS-Kontakt" zu Beginn seiner Zeit an der Säbener Straße hinweist. Nübel war zu diesem Zeitpunkt schon an die AS Monaco verliehen worden. "Ich kenne ihn als Torwart, aber nicht als Mensch."

Da Borussia Mönchengladbach die Münchner Wunschlösung Yann Sommer nicht abgeben werden, die Bayern aber nach der Verletzung von Manuel Neuer unbedingt einen neuen Keeper holen möchten, wird das Thema Nübel zwangsweise wieder heiß. Doch auch Monaco signalisiert wenig bis gar kein Interesse an einer vorzeitigen Beendigung des Leihgeschäfts.

Nagelsmann spart sich in dieser Angelegenheit (noch) die Mühe: "Ich könnte zum Hörer greifen und ihm irgendetwas erzählen, aber das würde ihm nicht so viel bringen. Wenn es in eine Richtung geht, wird es sicherlich einen Austausch geben. Ich komme auf die Tagesordnung, wenn wir die Entscheidung getroffen haben, dass er zurückkommt und er unsere Nummer 1 ist."