Karim Adeyemi: Wechsel zum FC Bayern? RB-Trainer äußert sich

Andre Oechsner
18.10.2021 - 08:33 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten
Quelle: kicker

Foto: Eibner Europa / imago images

In Fußballdeutschland sind viele Augen auf Karim Adeyemi gerichtet, an dem aus der Bundesliga der FC Bayern sowie der BVB Interesse signalisieren. Salzburgs Trainer Matthias Jaissle hofft natürlich auf einen Verbleib seines Supertalents.

Gänzlich ausschließen kann man einen Winterwechsel von Karim Adeyemi nicht. Das weiß auch Matthias Jaissle, Trainer bei Adeyemis RB Salzburg. "Ich glaube, unser Dress steht ihm sehr gut. Er hat noch so viel Potenzial, und ich hoffe, dass er das noch eine Zeit lang bei uns weiterentwickelt", hofft Jaissle im Gespräch mit dem kicker, dass sein umworbenes Jahrhundertjuwel zumindest noch bis zum Saisonende an der Salzach bleibt.

Europaweit haben zahlreiche Klubs im Blick, was Adeyemi so darbietet. Sky veröffentliche erst am zurückliegenden Wochenende Fotos, die Berater Thomas Solomon und Vater Abbey Adeyemi an der Säbener Straße zeigen, um dort mit dem FC Bayern einen ersten Gedankenaustausch zu führen. Die Vertreter des 19-Jährigen wissen freilich um die Begehrlichkeiten, die Adeyemi weckt.

Daher könnte sich in den nächsten Wochen und Monaten ein wahrer Bieterwettstreit ergeben. Der BVB, RB Leipzig und der FC Liverpool sollen ebenfalls vorgefühlt haben, wie es um Adeyemis Verfügbarkeit steht. Im Gespräch ist eine Ablöse zwischen 30 und 40 Millionen Euro.

Und Adeyemi? Der versucht den Rummel um seine Person von sich wegzuhalten und den Fokus auf das Sportliche zu legen. In Sachen Wechsel drückt sich der Youngster diplomatisch aus. "Ich würde einfach gerne meine Ziele erreichen und bei einem guten Verein spielen, bei dem ich mich wohlfühle."

Bundesliga