Manuel Neuer schwärmt und warnt vor Eintracht-Star Daichi Kamada

Andre Oechsner
22.11.2022 - 07:59 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Daichi Kamada spielt am Mittwoch mit Japan gegen Deutschland
Daichi Kamada spielt am Mittwoch mit Japan gegen Deutschland - Foto: Getty Images

Im Gruppenspiel der Weltmeisterschaft zwischen Deutschland und Japan wird es von Akteuren aus der Bundesliga nur so wimmeln. Mit Manuel Neuer und Daichi Kamada kommt einer vom FC Bayern und der andere von Eintracht Frankfurt. Die deutsche Nummer 1 zeigt sich begeistert vom Offensivspieler der Blue Samurai.

Die deutsche Nationalmannschaft trifft bei der Weltmeisterschaft an diesem Mittwoch (14 Uhr) zum Auftakt der Gruppe E auf das japanische Team. Für Manuel Neuer ist klar, auf wen sich die DFB-Elf besonders konzentrieren muss.

Auf die Frage nach dem gefährlichsten Spieler der Japaner, antwortet Neuer: "Natürlich Daichi Kamada von Eintracht Frankfurt. Er ist ein sehr guter Spieler, der eine Position hat, die für uns gefährlich werden kann." Mit 16 direkten Torbeteiligungen spielt Daichi einmal mehr eine überragende Saison. Das will er nun auf die Weltmeisterschaft ausweiten.

Neuer, der am 1. Spieltag der Bundesliga Eintracht Frankfurt mit dem FC Bayern übrigens mit 6:1 filetiert hatte, analysiert Kamadas Spiel: "Er ist oft hinter den Spitzen und stößt auch vorne ganz in die Tiefe rein. Er bewegt sich in den gefährlichen Räumen, ist zudem sehr ballsicher und schwer zu packen. Und er ist technisch sehr versiert, kann mit beiden Füßen abschließen."

Kamadas starke Vorstellungen sind anderen Klubs nicht verborgen geblieben. Der 26-Jährige versicherte vor Kurzem zwar, dass er definitiv bis zum Ende dieser Saison bei der Eintracht bleiben wird. Ein Sommerwechsel ist nach aktuellem Stand das wahrscheinlichste Szenario. Borussia Dortmund soll großes Interesse an dem dann ablösefreien Kamada zeigen.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Trending Storys