Neuer Bayern-Angreifer: Bedient sich Julian Nagelsmann in Leipzig?

Andre Oechsner
05.05.2021 - 09:21 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten
Quelle: aftonbladet.se

Foto: Vitalii Vitleo / Shutterstock.com

Nach dem feststehenden Wechsel von Julian Nagelsmann zum FC Bayern konnte man eigentlich die Uhr nach Gerüchten um Transfers von weiteren Spieler von RB Leipzig nach München stellen. Emil Forsberg ist der Erste, der auf dem FCB-Radar auftaucht.

Emil Forsberg und sein Berater pokern aktuell um eine Verlängerung seines bei RB Leipzig noch bis 2022 datierten Vertrags. "Emil geht nicht in sein letztes Vertragsjahr. Das ist ein zu großes Risiko und nichts, was wir wollen", sagte Berater Berater Hasan Cetinkaya im März der BILD.

Forsberg möchte noch mal einen lukrativen Vertrag unterzeichnen, der ihm von den Sachsen bisher aber nicht vorgelegt wurde. Ein Wechsel im Sommer bahnt sich an. Laut dem schwedischen AFTONBLADET signalisiert der FC Bayern Interesse an dem Flügelstürmer.

Ausgerechnet der deutschen Rekordmeister, dürfte man meinen. Immerhin war das Gerücht aufgrund der vertraglichen Konstellation sowie dem Wechsel von Leipzigs Übungsleiter Julian Nagelsmann zur kommenden Saison naheliegend.

Denn die Bayern suchen für das neue Spieljahr durchaus einen weiteren Außenangreifer. Douglas Costa wird nach einer enttäuschenden Saison zunächst zu Juventus Turin zurückkehren – der auslaufende Leihvertrag wird nicht verlängert, eine Festverpflichtung ist kein Thema.

Der erste Leipziger, der Nagelsmann nach München folgen wird, ist Dayot Upamecano. Der Innenverteidiger kostet dem FC Bayern per Ausstiegsklausel 42,5 Millionen Euro.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose App!

Bundesliga

Video zum Thema