Nicht-Nominierung für Ballon d'Or: So reagiert Joshua Kimmich

Andre Oechsner
18.10.2021 - 13:19 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten
Quelle: Sport1

Foto: Sven Simon / imago images

Insgesamt 30 Spieler umfasst die Liste, die für den Gewinn des diesjährigen Ballon d'Or infrage kommen. Joshua Kimmich, der sich inzwischen zu einen der besten Zentrumsspieler der Welt entwickelt hat, gehört der France-Football-Aufstellung nicht an. Der Star des FC Bayern reagiert gelassen.

Mit Erling Haaland und Robert Lewandowski haben am 29. November in Paris zwei Spieler aus der Bundesliga die Möglichkeit, sich den begehrten Ballon d'Or zu sichern. Nicht auf der Liste der Anwärter auf die Einzelauszeichnung wird hingegen Joshua Kimmich geführt.

"Ich wundere mich nicht, ich bin nicht der krasse Einzelspieler", gab sich der Mittelfeldstar des FC Bayern nach dem überragenden 5:1 gegen Leverkusen bei Sport1 herrlich bodenständig. Darüber hinaus gab Kimmich zu, dass er "die Shortlist nicht gesehen habe".

Der deutsche Nationalspieler zählt für viele längst zu den weltbesten Fußballern. Dessen ist man sich natürlich auch in der bayrischen Landeshauptstadt bewusst, wo man das Beschäftigungsverhältnis erst im August langfristig bis 2025 ausdehnte und Kimmich nun kolportierte 20 Millionen Euro Jahresgehalt bezieht.

"Für mich ist es wichtig, dass die Mannschaft gewinnt. Nur wenn wir gewinnen, kann ich selbst glänzen", erklärt Kimmich, der im kommenden Februar 27 Jahre alt wird. "Man selbst ist immer von der Mannschaft abhängig. Ich freue mich über ein Spiel wie heute und mache mir keine Gedanken über eine Shortlist."

Bundesliga