Nie wieder Bayern-Bank! Alexander Nübel spricht Klartext

Thomas Schmidt
15.09.2022 - 14:19 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten
Quelle: kicker

alexander nubel
Foto: Bukharev Oleg / Shutterstock.com

Alexander Nübel musste sich beim FC Bayern 2020/2021 mit dem Job als Ersatz von Manuel Neuer begnügen. Diese Rolle wird der derzeitige Schlussmann des AS Monaco nie wieder einnehmen.

"Das mache ich sicher nicht, das kann ich ausschließen, dass ich mich bei Bayern noch einmal auf die Bank setze", spricht Nübel im Interview mit dem Fachblatt Kicker Klartext. Daher steht fest: Solange Manuel Neuer beim Rekordmeister unter Vertrag steht, kommt Nübel nicht zurück.

Der FC Bayern hatte den mittlerweile 25-Jährigen 2020 ablösefrei vom FC Schalke 04 verpflichtet und ihm regelmäßige Einsätze als Vertreter von Neuer in Aussicht gestellt. Letztendlich kam Nübel allerdings nur auf vier Partien. Er ließ sich in der Folge an den AS Monaco ausleihen.

Im Fürstentum ist der ehemalige U21-Nationalspieler gesetzt. Sein Vertrag läuft noch bis 2023. Nübels Anschlussvertrag in München ist noch zwei Jahre länger gültig. Manuel Neuer steht an der Säbener Straße noch bis 2024 unter Vertrag.

Dass es 2023 zurück nach München geht, ist für Nübel ausgeschlossen, das bedeutet aber nicht, dass eine weitere Anstellung in Monaco garantiert ist. "Durch meine Leistung tut sich in Monaco etwas auf, auch anderswo", betont der gebürtige Paderborner. "Wenn ich meine Leistung weiter bringe, bieten sich Optionen, ob in Monaco, beim FC Bayern oder sonst wo. Ich bin da entspannt."

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Trending Storys