Warum ein Barça-Wechsel von Benjamin Pavard reinste Illusion ist

Andre Oechsner
17.11.2022 - 18:59 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Benjamin Pavard
Benjamin Pavard beschäftigt sich wohl mit einem Abgang vom FC Bayern - Foto: Getty Images

Konkrete Gerüchte über einen vermeintlichen Wechsel von Benjamin Pavard zum FC Barcelona waren Anfang dieser Woche publik geworden. Allein an der Durchführbarkeit des Transfers weg vom FC Bayern würde Barca scheitern.

Der FC Barcelona hat zumindest in diesem Winter keine reelle Chance, sich Benjamin Pavard vom FC Bayern in den Kader zu holen. Barça hat aufgrund der strengen Regularien der spanischen LaLiga offensichtlich gar nicht die Befugnisse, im Winter Transfers zu tätigen.

"Nach dem Financial Fairplay von der Liga dürfen wir im Januar keine Spieler unter Vertrag nehmen", erklärte Barça-Präsident Joan Laporta. "Wir und einige LaLiga-Klubs versuchen, LaLiga davon zu überzeugen, flexibler zu sein und dass sie uns eine andere Art von Auslegung ermöglichen, dank derer sich Barça weiter verstärken kann."

Die Planer in der katalanischen Metropole wollten im Januar eigentlich weitere Veränderung am Kader vornehmen und diesen mit externem Personal verstärken. Pavard soll dabei eine ernsthafte Option für hinten rechts sein. Der 26-Jährige soll sich einen Wechsel nach Barcelona sogar sehr gut vorstellen können.

Pavards Vertrag beim FC Bayern läuft 2024 aus, so dass allerspätestens im kommenden Sommer eine Grundsatzentscheidung getroffen werden muss. Nach den jüngst für Wirbel sorgenden Interviews, in denen Pavard jeweils sehr offen über einen Bayern-Abschied gesprochen hatte, liegt ein Verbleib an der Säbener Straße nicht unbedingt nahe.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Trending Storys