FCA: Finnbogason einsatzbereit - Gruezo landet zu spät

Sportinformationsdienst
15.10.2021 - 15:15 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Foto: AFP/SID/CHRISTOF STACHE

Fußball-Bundesligist FC Augsburg kann im Heimspiel gegen Arminia Bielefeld wohl wieder auf Torjäger Alfred Finnbogason bauen. Der Isländer sei nach seinen Achillessehnenproblemen "seit Montag wieder zu 100 Prozent im Mannschaftstraining", sagte Trainer Markus Weinzierl vor der Partie am Sonntag (17.30 Uhr/DAZN).

Verzichten muss der FCA auf Carlos Gruezo. Der Nationalspieler aus Ecuador lande nach WM-Qualifikationsspielen in Südamerika erst am Sonntagabend in München, so Weinzierl. Zudem fehlen Florian Niederlechner nach einer Leistenoperation und Felix Uduokhai mit Oberschenkelproblemen. Beim Verteidiger "dauert es noch", sagte der Coach am Freitag.

Der FCA hat in dieser Saison erst einmal gewonnen und die letzten beiden Spiele gegen Freiburg (0:3) und in Dortmund (1:2) verloren. Doch Weinzierl will von einer Krise nichts wissen: "Wir konzentrieren uns auf das, was vor uns liegt. Auch gegen Stuttgart und Mainz können wir in den nächsten Wochen Punkte holen. Ich bin jemand, der das Glas halb voll sieht."

Bielefeld werde sich "zerreißen, sie legen eine hohe Laufbereitschaft an den Tag und lösen Vieles über das Kollektiv. Auch für sie geht es um wichtige Punkte, deshalb erwarte ich ein schwieriges Spiel", betonte Weinzierl.

Bundesliga