FCK-Investor hat bereits die Bundesliga im Visier

Sportinformationsdienst
01.06.2022 - 10:11 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

sid/fbfbeacccedcba
Foto: FIRO/FIRO/SID/

Nach dem Aufstieg des viermaligen Meisters 1. FC Kaiserslautern in die 2. Liga hat der Investor Pacific Media Group (PMG) bereits die Fußball-Bundesliga im Visier. "Jetzt wollen wir uns erst einmal in der 2. Liga stabilisieren. Danach sollten wir höhere Ambitionen in Richtung Bundesliga haben. Aber alles Schritt für Schritt", sagte Geldgeber Chien Lee der Sport Bild.

Im März hatte sich die PMG mit einem Anteil von knapp zehn Prozent an der GmbH & Co. KGaA der Pfälzer beteiligt. "Für den weiteren Anteilskauf oder Kapitalerhöhungen werden aktuell Ideen ausgetauscht. Es ist aber noch zu früh, um darüber zu sprechen", äußerte Lee.

Die Pläne des Investor mit dem Traditionsklub sind weitreichend. "Wir wollen erst einen ausgeglichenen Etat und dann beim Wachstum helfen. Dazu vernetzen wir den FCK mit den anderen Klubs unserer Gruppe", sagte Lee: "Es gibt ein gemeinsames Scouting, gemeinsame Datenbanken und im besten Fall Transfers unter den Klubs, von denen alle profitieren. Dazu können wir bei Sponsorendeals helfen. Grundsätzlich wollen wir den FCK auf den internationalen Markt bringen. Da gibt es viel Potenzial."

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Trending Storys