Finalphase im DFB ePokal startet - auch Weltmeister "MoAuba" dabei

Sportinformationsdienst
05.05.2021 - 12:57 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten

Foto: FIRO/FIRO/SID/

Pokal-Showdown auf der Konsole: In den kommenden Tagen wird der erste Sieger des DFB ePokals ermittelt. Mehrere eSports-Teams von Bundesligisten sowie diverse Amateurmannschaften kämpfen ab Donnerstag in der Fußball-Simulation FIFA 21 um den Premieren-Titel und 25.000 Euro Siegprämie. Das Finale des vom Deutschen Fußball-Bund organisierten Wettbewerbs findet am Sonntag (13.45 Uhr/ProSieben Maxx) statt. 

Am Donnerstag und Freitag (beide ab 15.00 Uhr) treten insgesamt 64 Mannschaften auf den Konsolen PlayStation 4 und Xbox One in K.o.-Duellen im Modus "best of three" gegeneinander an. Die Finalphase findet am Wochenende statt und wird ebenfalls vom TV-Sender ProSieben Maxx übertragen. 

Die zwölf besten Profivereine der VBL Club Championship, darunter etwa Champion 1. FC Heidenheim, RB Leipzig, Werder Bremen oder Borussia Mönchengladbach, dürfen auf beiden Konsolen mit jeweils einem Team aus drei Spielern antreten. Die restlichen 40 Plätze füllen Amateurmannschaften wie etwa RSC Andersdicht, FC Wassermelone oder 1. FC Wuselig auf. 

Auch der Fokus Clan mit Weltmeister Mohammed "MoAuba" Harkous qualifizierte sich für die Hauptrunde. Für den FSV Amberg steht in Dylan "DullenMIKE" Neuhausen der derzeit beste Xbox-Spieler Europas im Aufgebot.

Das ePokalsieger-Team wird außerdem in den erweiterten Kreis der eNationalmannschaft aufgenommen. Das Finale sollte ursprünglich in Berlin steigen, aufgrund der Coronakrise werden alle Begegnungen nun online gespielt.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose App!

National

Video zum Thema