Flick und Trainerteam als Tribünengäste: "Offen und neugierig"

Sportinformationsdienst
10.09.2021 - 17:50 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Foto: AFP/SID/THOMAS KIENZLE

Bundestrainer Hansi Flick und seine Assistenten werden nach ihrer Premiere in den kommenden Wochen die deutschen Fußball-Nationalspieler bei deren Aufgaben mit den Klubs intensiv unter die Lupe nehmen. "Wir haben einen Scoutingplan gemacht", sagte Flick bei dfb.tv: "Jeder von uns ist unterwegs. Wir sind breit verstreut."

Das Trainerteam werde sich "internationale Spiele anschauen, natürlich auch die Bundesliga", so Flick. Er freue sich dabei auch "auf die Zusammenarbeit mit den Vereinen. Wichtig ist, dass man sich austauscht. Dass man offen und neugierig ist. Das sind die Dinge, die wir umsetzen wollen."

Mit seiner ersten Länderspielphase, in der es im Rahmen der WM-Qualifikation Siege gegen Liechtenstein (2:0), Armenien (6:0) und Island (4:0) gegeben hatte, ist der Nachfolger von Joachim Löw "sehr zufrieden. Wir haben einen guten Schritt nach vorne getan."

Nationalmannschaft