Flutkatastrophe: Mainz und Kaiserslautern erspielen 150.000 Euro für Vereine

Sportinformationsdienst
09.10.2021 - 19:03 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Foto: FIRO/FIRO/SID/

Mit einem Benefizspiel nach der Flutkatastrophe haben Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 und Drittligist 1. FC Kaiserslautern 150.000 Euro Spenden eingenommen. Die Teams trennten sich am Samstagnachmittag im Stadion des Oberligisten TuS Koblenz 1:1 (1:0). Die Mainzer Führung durch Danny Schmidt (22.) glich Elias Huth (86.) vor 1500 Zuschauern aus.

In Zusammenarbeit mit dem SWR und der Aktion Deutschland hilft e.V. kommen die Einnahmen den massiv geschädigten und in ihrer Existenz bedrohten Sportvereinen aus dem Katastrophengebiet zugute. Das Spiel wurde unter dem Motto "Gemeinsam für den Sport" ausgetragen.

National