Für volle Stadien: Serie-A-Liga richtet Appell an Regierung

Sportinformationsdienst
13.09.2021 - 16:16 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Foto: AFP/SID/MIGUEL MEDINA

Die Fußball-Serie-A-Liga hat einen Appell an die italienische Regierung gerichtet, damit in den Stadien wieder alle Plätze besetzt werden können. Fans müssen derzeit einen Corona-Impf-, Negativtest- oder Genesungsnachweis vorweisen, um Zugang zum Stadion zu haben. Lediglich 50 Prozent der Plätze dürfen in den Arenen besetzt werden.

"Die Klubs können es nicht länger ertragen, dass sie im Wettbewerb mit ausländischen Vereinen finanziell benachteiligt werden. Eine spannende Meisterschaft hat begonnen, es ist schade, dass nur 50 Prozent der Plätze besetzt werden dürfen und nicht 100 Prozent wie in anderen Ländern", sagte Paolo Dal Pino, Präsident der Lega Serie A und stellvertretender Vizepräsident des Fußballverbandes FIGC. 

Einige italienische Parlamentarier haben vorgeschlagen, 75 Prozent der Kapazität in italienischen Stadien zu nutzen. "Jeder Schritt nach vorne sollte positiv bewertet werden. Natürlich sind 75 besser als 50, aber es gibt keinen Grund, warum wir mit grünen Pässen, Kontrollen und Vorsichtsmaßnahmen nicht zu 100 Prozent der besetzten Plätzen zurückkehren können", äußerte Dal Pino. 

Von Oktober bis Ende der vergangenen Saison waren die Serie-A-Spiele ohne Zuschauer ausgetragen worden.

Serie A