Fürth muss nach Pyro beim Derby 15.000 Euro zahlen

Sportinformationsdienst
19.09.2022 - 17:58 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

sid/eabdbdadcccddde
Foto: FIRO/FIRO/SID/

Fußball-Zweitligist SpVgg Greuther Fürth muss für die Zündung von Pyrotechnik durch mehrere Fans beim Derby gegen den 1. FC Nürnberg am 23. Juli eine Geldstrafe in Höhe von 15.000 Euro zahlen. Das entschied das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Bis zu 5000 Euro davon kann Fürth für sicherheitstechnische oder infrastrukturelle Maßnahmen verwenden.

Fürther Anhänger hatten zu Beginn der zweiten Halbzeit der Begegnung in Nürnberg (0:2) mindestens 25 pyrotechnische Gegenstände gezündet. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Trending Storys