Geldstrafen für Hertha BSC und Dynamo Dresden

Sportinformationsdienst
04.05.2022 - 13:14 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Foto: AFP/SID/TOBIAS SCHWARZ

Fußball-Bundesligist Hertha BSC sowie Zweitligist Dynamo Dresden werden für das Fehlverhalten ihrer Fans zur Kasse gebeten. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verurteilte die Berliner zu 13.200 Euro Strafe. Im Derby bei Union Mitte November (0:2) waren im Hertha-Block pyrotechnische Gegenstände gezündet und auf das Spielfeld geworfen worden.

Dynamo erhielt 8250 Euro Strafe. Im Spiel gegen den FC St. Pauli am 12. März (1:1) brannten Dresdner Zuschauer insgesamt 15 pyrotechnische Gegenstände ab. In der Nachspielzeit lief zudem ein Dresdner Anhänger auf das Spielfeld.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Nationalmannschaft