Glasner wehrt sich gegen Abschenk-Vorwürfe: "Unter aller Sau"

Sportinformationsdienst
13.05.2022 - 14:09 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Foto: FIRO/FIRO/SID/

Trainer Oliver Glasner hat sich entschieden gegen die scharfe Kritik an den Leistungen von Eintracht Frankfurt in der Fußball-Bundesliga gewehrt. "Wir haben versucht jedes Spiel zu gewinnen. Uns zu unterstellen, dass wir Spiele abschenken, ist unter aller Sau. Solche Unterstellungen ärgern mich sehr", sagte der Österreicher mit Blick auf entsprechende Medienberichte.

Er finde derartige Vorwürfe "despektierlich", führte er aus. Auch zum Saisonabschluss am Samstag (15.30 Uhr/Sky) im Rhein-Main-Duell gegen den FSV Mainz 05 werde sein Team "alles geben, um dieses Spiel zu gewinnen und die Generalprobe positiv zu gestalten". 

Mit Blick auf das Finale der Europa League gegen die Glasgow Rangers werde einzig Kapitän Sebastian Rode aufgrund seiner "Krankengeschichte" etwas Schonung erhalten und nur eine Halbzeit spielen. Ansonsten sei keine große Rotation geplant. Danny da Costa fehlt wegen Problemen am Schambein, könnte aber am Mittwoch (21.00 Uhr/RTL) wieder dabei sein.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Bundesliga