Hannover kommt in Schwung

Sportinformationsdienst
19.08.2022 - 20:26 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

sid/daecabcadddcfeb
Foto: FIRO/FIRO/SID/

Hannover 96 kommt in der 2. Fußball-Bundesliga langsam in Schwung. Die Mannschaft von Trainer Stefan Leitl feierte eine Woche nach dem ersten Saisonsieg einen 4:0 (2:0)-Erfolg beim 1. FC Magdeburg und kann sich in der Tabelle nach oben orientieren. Aufsteiger Magdeburg kassierte nach den Gegentoren durch Maximilian Beier (14.), Luka Krajnc (44.), Sei Muroya (56.) und Cedric Teuchert (90.+1) die vierte Niederlage im fünften Spiel.

Ein kapitaler Fehler von Silas Gnaka ermöglichte den Gästen die Führung. Der Innenverteidiger spielte den Ball im eigenen Strafraum auf Beier, der das Geschenk dankend annahm. Nicolo Tresoldi verpasste nach einer erneuten Unachtsamkeit der Magdeburger Defensive den zweiten Treffer (24.). 

Die Gastgeber blieben vor 23.908 Zuschauern in der Offensive zunächst harmlos, vergaben dann aber eine Doppelchance durch Leon Bell Bell und Connor Krempicki (39.). Dann schlug Hannover nach einer Ecke durch Krajnc erneut zu. Torhüter Dominik Reimann sah dabei nicht gut aus.

Dem bemühten Drittliga-Meister fiel auch im zweiten Durchgang nicht viel ein. Muroya sorgte frühzeitig für die Entscheidung.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Trending Storys