Hannover unter Leitl in der Liga weiter sieglos

Sportinformationsdienst
06.08.2022 - 15:03 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten

Foto: AFP/SID/CHRISTOF STACHE

Hannover 96 ist in der 2. Fußball-Bundesliga unter dem neuen Trainer Stefan Leitl weiter sieglos. Am 3. Spieltag unterlagen die Niedersachsen beim SC Paderborn in einer Partie mit offenem Visier trotz zweimaliger Führung mit 2:4 (1:1) und haben nur ein Pünktchen auf dem Konto.

Havard Nielsen (12.), den Leitl von Bundesliga-Absteiger Greuther Fürth an die Leine mitgebracht hatte, und Cedric Teuchert (36.) brachten die Gäste zweimal in Führung. Paderborn schlug vor 11.528 Zuschauern aber durch das Eigentor von Luka Krajnc (28.) sowie den Treffer von Marvin Pieringer (52.) zurück, Kapitän Ron Schallenberg (60.) drehte schließlich die Partie. Felix Platte (89.) erzielte den Endstand.

"Die Mannschaft ist auf dem richtigen Weg. Jetzt sind wir auch mal dran zu punkten. Und zwar dreifach", hatte Leitl im Vorfeld gesagt. Seine Spieler legten entschlossen los und belohnten sich früh - unter gütiger Mithilfe von SCP-Keeper Jannik Huth und Verteidiger Jasper van der Werff, die beim Versuch der Abwehr eines Steilpasses zusammenrasselten. Nielsen musste den Ball nur noch ins leere Tor schieben.

In der Folge erhöhte Paderborn allerdings massiv den Druck und verdiente sich nach mehreren Chancen den Ausgleich, Hannovers Luka Krajnc lenkte den Ball nach einem Freistoß mit der Brust ins eigene Tor.

Paderborn blieb dran, ließ sich auch vom neuerlichen Rückstand nicht verunsichern. Das Tor von 96-Keeper Ron-Robert Zieler geriet unter Dauerbeschuss, beim Paderborner 3:2 ließ der Rio-Weltmeister einen Schuss prallen, Schallenberg staubte locker ab.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

2.Bundesliga