Heidenheim setzt sich oben fest

Sportinformationsdienst
09.11.2022 - 20:43 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Heidenheim bleibt auf Rang drei
Heidenheim bleibt auf Rang drei - Foto: FIRO/FIRO/SID/

Der 1. FC Heidenheim setzt sich in der 2. Fußball-Bundesliga oben fest.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt gewann am 16. Spieltag das Südwestduell beim SV Sandhausen mit 4:3 (2:0) und festigte den Relegationsplatz. Sandhausen belegt den 16. Tabellenplatz.

Tim Siersleben (31.), Tim Kleindienst (41.), Christian Kühlwetter (48.) und Kevin Sessa (73.) bescherten dem FCH den dritten Sieg aus den letzten vier Spielen. Sandhausen durfte durch Merveille Papela (50.), Christian Kinsombi (76.) und Alexander Esswein (80.) in der Endphase noch hoffen.

Der SVS begann mutig gegen den Favoriten und traf durch Kinsombi in der 17. Minute den Pfosten. Die Gäste kämpften sich in der Folge ins Spiel und münzten eine Standardsituation in die Führung um. Bei der Ecke von Jan-Niklas Beste nach einer guten halben Stunde agierte SVS-Torhüter Patrick Drewes allerdings unentschlossen, Siersleben musste am langen Pfosten nur noch einköpfen.

Heidenheim legte nach. Kleindienst scheiterte in der 41. Minute mit zwei Abschlussversuchen, der Ball flog ihm ein drittes Mal auf den Fuß - und der Torjäger verwandelte zu seinem siebten Saisontor. Nach dem Seitenwechsel ging es dann unerwartet hin und her, der FCH ließ noch einmal Spannung aufkommen.