Bundesliga » FC Bayern

"In einem Jahr Stammspieler": Ralf Rangnick hält viel von Tanguy Nianzou

18.11.2020 - 16:53 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten
Quelle: Sport1

Video zum Thema / DAZN

Der FC Bayern hat sich zum Ziel gemacht, zukünftig den richtigen Mix aus erfahrenen Spielern und jungen Talenten zu finden. Aus letztgenannter Kategorie hat Branchenkenner Ralf Rangnick vor allem einen im Blick.

RB Leipzig, Borussia Dortmund, AC Mailand – es waren viele Klubs, die Tanguy Nianzou in diesem Sommer Avancen gemacht hatten. Auch das inzwischen als Ex-Klub geführte Paris Saint-Germain hatte nichts unversucht gelassen, Nianzous auslaufenden Vertrag zu verlängern. Doch alles war vergebens.

Der FC Bayern erhielt den Zuschlag und band den erst 18-Jährigen langfristig bis 2024 an sich. "Er ist ein Ausnahmetalent und wird einer der besten Innenverteidiger der nächsten zehn Jahre", schwärmte Ralf Rangnick im DOPPELPASS von SPORT1 über Nianzou. "Wenn er gesund bleibt, wird er in einem Jahr Stammspieler sein."

Womöglich tritt Nianzou in Zukunft sogar die Nachfolge von Jerome Boateng an, dessen auslaufender Vertrag in der bayrischen Hauptstadt wahrscheinlich nicht noch einmal verlängert wird. "Strategisch kann ich die Entscheidung nachvollziehen", pflichtet Rangnick der Entscheidung der FCB-Verantwortlichen bei.

Nianzou ist erst vor Kurzem in die Trainingseinheiten an der Säbener Straße zurückgekehrt. Der Pariser hatte sich im Rahmen der Länderspielreise mit der französischen U20-Nationalmannschaft eine Oberschenkelverletzung zugezogen.

Auch interessant