Inter Mailand: Alexis Sanchez zurück zum alten Lehrmeister?

Tobias Krentscher
21.11.2021 - 09:25 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten
Quelle: Le 10 Sport

Foto: ph.FAB / Shutterstock.com

Alexis Sanchez von Inter Mailand arbeitete bei der chilenischen Nationalmannschaft mit großem Erfolg mit Jorge Sampaoli (61) zusammen. Im Sommer könnte es zur Wiedervereinigung mit dem argentinischen Chefcoach kommen.

Sampaoli soll sich laut dem französischen Onlineportal Le 10 Sport eine Zusammenarbeit mit dem flexiblen Angreifer wünschen. Der Übungsleiter arbeitet seit März 2021 bei Olympique Marseille und ist mit den Südfranzosen auf Europa-Kurs. Nach 13 Spieltagen belegt der Champions-League-Sieger von 1992 den fünften Tabellenplatz der Ligue 1. Der Rückstand auf den Königsklassen-Qualifikationsplatz beträgt lediglich einen Zähler.

Alexis Sanchez, früher für Udinese Calcio, Barça, Arsenal und Manchester United im Einsatz, steht seit 2019 bei Inter Mailand unter Vertrag. Sein Arbeitspapier läuft noch bis 2023. Die Nerazzurri würden den Großverdiener (7 Millionen Euro netto) dem Vernehmen nach gerne abgeben.

Alexis unter Inzaghi nur Edeljoker bei Inter Mailand

Eine wichtige Rolle spielt Alexis Sanchez unter Neu-Trainer Simone Inzaghi (45) nicht. Er stand bisher erst in einem Serie-A-Spiel in der Startelf. Insgesamt absolvierte der Südamerikaner bisher erst 211 Spielminuten. Derzeit fehlt er verletzt (muskuläre Probleme).

Jorge Sampaoli kennt Alexis bestens aus der Nationalmannschaft. Der Argentinier führte die Chilenen 2015 zum Gewinn der Copa America. Von 2012 bis 2016 war der Chefcoach für die Geschicke von La Roja verantwortlich.

Serie A