Keine Chance! Inter Mailand geht bei Gianluca Scamacca leer aus

Andre Oechsner
12.10.2021 - 13:25 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten
Quelle: Festival dello Sport

Foto: AFLOSPORT / imago images

Inter Mailand will sich auf der Stürmerposition nachhaltig aufstellen. Im Sommer hatte sich der Italienische Meister nach der Verfügbarkeit von Gianluca Scamacca erkundigt. Der Jungnationalspieler wird auch im Januar nicht für einen Wechsel infrage kommen.

Inter Mailand wird sich wie schon im zurückliegenden Sommertransferfenster im Werben um Gianluca Scamacca auch in wenigen Monaten eine Absage einhandeln. Giacomo Raspadori wird ebenso nicht zum Verkauf stehen.

"Ich hatte das Glück, Giuseppe Marotta (Inter-Geschäftsführer; Anm. d. Red.) zu treffen. Er war mein großer Förderer", sagte Giovanni Carnevali, der sich bei der US Sassuolo für das Sportliche verantwortlich zeigt, während des Festival dello Sport in Trient. Marotta hatte gleich wegen zwei Shootingstars aus Sassuolo angefragt.

"Raspadori? Es stimmt, dass es ein Interesse von Inter gab, aber wir wollen ihn und Scamacca behalten. Es gibt keine Chance im Januar, weder für Inter noch für andere Mannschaften", machte Carnevali klar, dass interessierte Klubs mindestens bis nach der Saison warten müssen, um sich Transferchancen ausrechnen zu dürfen.

In Mailand will man sich nach dem Abgang von Romelu Lukaku für die Zukunft aufstellen und sucht nach dem passenden Sturmpartner für Lautaro Martinez.

Serie A