Italiens Regierung für Fans bei EM-Spielen in Rom

Sportinformationsdienst
06.04.2021 - 21:00 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Foto: AFP/SID/JOHANNES EISELE

Die italienische Regierung hat sich für die Zulassung von Zuschauern bei den EM-Spielen in Rom ausgesprochen. Das erklärte der italienische Fußball-Verbandspräsident Gabriele Gravina nach einem Gespräch mit Gesundheitsminister Roberto Speranza am Dienstag.

"Die Bereitschaft der italienischen Regierung, Fans zu erlauben, ist ein großartiges Ergebnis nicht nur für den Fußball, sondern für ganz Italien", teilte Gravina in einem Schreiben mit. Wie viele Zuschauer genau zugelassen werden, ist noch offen.

Der Gesundheitsminister habe das Oberste Gesundheitsinstitut CTS, das die Regierung in der Coronapandemie berät, beauftragt, die bestmöglichen Lösungen zu prüfen. "Wir haben von der italienischen Regierung ein klares Signal erhalten und wir werden darüber die UEFA informieren", so Gravina.

Die zwölf EM-Gastgeber hatten bis Mittwoch Zeit, zumindest ihre prinzipielle Bereitschaft für Spiele mit Fans zuzusichern. Eine Garantie für die Zulassung von Zuschauern wurde von der UEFA in dieser Phase des Entscheidungsprozesses noch nicht verlangt, diese dürfte aber zeitnah folgen.

In Rom sollen drei Gruppenspiele und ein Viertelfinale ausgetragen werden.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose App!

Nationalmannschaft

Video zum Thema