Liverpool

Jürgen Klopp lobt Atletico Madrid in den höchsten Tönen

Premier League-Redaktion
Mittwoch, 19.02.2020
Lesedauer: 2 Minuten

Foto: Fingerhut / Shutterstock.com

Jürgen Klopp (52) hat vor dem Champions-League-Duell mit Atletico Madrid nur Lob für den Gegner übrig.

"Wenn es eine Mannschaft gibt, gegen die man in allen Bereichen in Bestform sein muss,  dann ist es Atletico", lobte der Coach des immerhin amtierenden Champions-League-Siegers die "gut geölte Maschine" Atletico Madrid.

Es spiele für den FC Liverpool auch keine Rolle, in jenes Stadion zurückzukehren, wo sie im vergangenen Jahr Europas Thron erklommen hatten.

"Wir fühlen uns nicht wie der Champions-League-Sieger der letzten Saison. Wir fühlen uns wie ein Anwärter für diese." Man habe eine "Chance", mehr nicht, so Klopp.

Dass die Elf von Diego Simeone nur eines der zurückliegenden sieben Pflichtspiele gewonnen hat, spielt dabei keine Rolle.

Jürgen Klopp weiter: "Was sie in dieser Saison gespielt haben, war nicht so schlecht, wie es gemacht wurde, und hat mit morgen nicht viel zu tun."

Die Bewunderung liegt auch im Atletico-Stil. "Für mich ist es attraktiv: sehr intensiv, schnell, aggressiv, mit klarem Plan und klarer Philosophie. Wir sind hier im Land des Tiki-Taka. Vielleicht sagen es die Leute deswegen. Aber ich bin aus Deutschland, ich bewundere so was."

Sein Gegenüber Simeone sei zudem auch noch einmal in einem ganz anderen Emotionalitätslevel.

"Die Leute sagen, ich wäre emotional an der Seitenlinie. Aber wenn ich auf Level vier bin, ist Diego auf Level zwölf oder so. Gegen ihn bin ich der Kindergarten-Polizist", scherzte Klopp.

Anzeige: Die Premier League live auf DAZN. Kostenlos ausprobieren!