Juventus Turin an Zakaria interessiert – Traum von Barça?

Tobias Krentscher
17.10.2021 - 11:40 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten
Quelle: Tuttosport / Sport

Foto: Revierfoto / imago images

Juventus Turin will im neuen Kalenderjahr einen Neuzugang für sein zentrales Mittelfeld verpflichten. Aurelien Tchouameni vom AS Monaco gilt als erste Wahl, als Alternative wird nun Denis Zakaria (24) von Borussia Mönchengladbach gehandelt. Der Schweizer soll jedoch von Barça träumen.

Denis Zakaria hat es auf die Liste von Juventus Turin geschafft. Laut Tuttosport ist der Schweizer neben seinem Bundesliga-Kollegen Axel Witsel (32, Borussia Dortmund) die zweite Alternative zu Aurelien Tchouameni.

Die Alte Dame strebt eine Verpflichtung des Shooting-Stars des AS Monaco an, allerdings steht Tchouameni bei vielen Top-Klubs auf dem Einkaufszettel. Da er noch bis 2024 im Fürstentum unter Vertrag steht, dürfte ein Transfer 2022 eine kostspielige Angelegenheit werden – Juve muss nach großen Verlusten durch Corona allerdings sparen.

Axel Witsel, der jüngst klarstellte, dass er noch keine Entscheidung über seine Zukunft getroffen habe, wäre ebenso wie Denis Zakaria ablösefrei zu haben. Bei beiden Mittelfeldakteuren läuft der Vertrag Ende Juni kommenden Jahres aus.

Denis Zakaria auch bei Barça auf dem Zettel?

Laut der spanischen Zeitung Sport hofft Denis Zakaria auf einen Wechsel zum FC Barcelona. Um seinen Traum vom Camp Nou zu verwirklichen, lehnte der Nationalspieler dem Bericht zufolge bereits ein Angebot des AS Rom ab. Ebenso wie eine Offerte zur Vertragsverlängerung bei Borussia Mönchengladbach.

Die Katalanen suchen eine neue Fachkraft für ihr Mittelfeld. Die Verpflichtung von Georginio Wijnaldum (30) scheiterte im vergangenen Sommer denkbar knapp. Die Parteien waren sich bereits einig, doch dann schnappte sich PSG den niederländischen Nationalspieler mit einer Verdopplung des von Barça  gebotenen Gehalts.

Serie A