Pavel Nedved fordert Entlassung von Juve-Trainer Massimiliano Allegri

Andre Oechsner
22.09.2022 - 14:25 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten
Quelle: Corriere della Sera

Juve-Coach Massimiliano Allegri steht gehörig unter Druck
Juve-Coach Massimiliano Allegri steht gehörig unter Druck - Foto: ph.FAB / Shutterstock.com

Juventus Turin ist katastrophal in die neue Saison gestartet, was vor allen Dingen Massimiliano Allegri angelastet wird. In der Vereinsführung soll Uneinigkeit bezüglich der Zukunft des Trainers herrschen. Vize Pavel Nedved fordert Allegris Entlassung.

Ein gewisser Anteil des Führungsebene von Juventus Turin spricht sich offenbar für die sofortige Entlassung von Massimiliano Allegri aus. Vizepräsident Pavel Nedved gehört laut dem Corriere della Sera wie andere Mitglieder der Vereinsführung dieser Fraktion an.

Grundsätzlich soll innerhalb der Turiner Führungsetage ein Dissens herrschen. In einer Sitzung hatte Nedved den Gedanken an eine Entlassung Allegris mit gewissen Ambitionen ins Spiel gebracht. Juve-CEO Maurizio Arrivebene sieht aus finanzieller Sicht keine Möglichkeit und schloss Nedveds Idee aus.

Arrivebene war es auch, der unmittelbar nach dem blamablen 0:1 gegen Aufsteiger Monza dem angezählten Allegri den Rücken gestärkt hatte: "Es wäre völlig verrückt, Allegri jetzt zu entlassen. Allegri hat hier ein Projekt, das in den nächsten vier Jahren entwickelt werden muss."

Dem Vernehmen nach würde Juve Allegris vorzeitige Entlassung stolze 45 Millionen Euro brutto kosten. Allegri ist mit 7,5 Millionen Euro Netto-Jahresgehalt der bestbezahlte Trainer der Serie A. Zudem ist sein Vertrag noch bis 2025 gültig.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Trending Storys