Kaiserslautern springt auf Rang zwei

Sportinformationsdienst
07.08.2022 - 15:57 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten

sid/ddcceaaeddaeeff
Foto: FIRO/FIRO/SID/

Der 1. FC Kaiserslautern marschiert nach dem Aufstieg weiter munter durch die 2. Fußball-Bundesliga. Durch das 2:1 (1:0) gegen den FC St. Pauli eroberte die Mannschaft von Trainer Dirk Schuster am dritten Spieltag den zweiten Platz und verschaffte sich damit schon früh in dieser Spielzeit ein Polster auf die Abstiegsränge. Für die Hamburger war es dagegen die erste Saisonniederlage. 

Terrence Boyd (9.) und Kenny Prince Redondo (86.) sorgten vor 39.579 Fans auf dem stimmungsvollen Betzenberg für den Sieg. Jakov Medic (88.) verkürzte für die Gäste. Nach dem Erfolg gegen Hannover 96 (2:1) und dem Remis bei Holstein Kiel (2:2) zog Schusters Team durch den Sieg im zweiten Heimspiel der Saison mit sieben Zählern mit Tabellenführer Jahn Regensburg nach Punkten gleich.

"Wir haben mit sehr großem Kämpferherz diese drei Punkte hier behalten", sagte Schuster, der allerdings auch Luft nach oben sah: "Mit dem, was wir heute hier gezeigt haben, kann ich nicht zufrieden sein." Boyd ergänzte am Sky-Mikrofon: "Das ist erstmal jetzt scheißegal, wir haben drei Punkte."

Beim ersten Treffer köpfte Boyd nach einer Flanke des Ex-Weltmeisters Erik Durm ein. Mit der Führung im Rücken überließ der FCK den Gästen den Ball, bis auf eine Großchance von Jackson Irvine (28.) entwickelte St. Pauli lange aber zu selten Torgefahr. Kaiserslautern setzte dagegen immer wieder Nadelstiche, Boyd (65.) traf aus kurzer Distanz den Pfosten. Redondo erhöhte, Medic machte es noch einmal spannend.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Trending Storys