FC Bayern

Kimmich erklärt Tritt gegen Jadon Sancho

Bundesliga-Redaktion
Montag, 05.08.2019
Lesedauer: 2 Minuten

Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com

Als Bayern München schon lange 0:2 gegen Borussia Dortmund zurücklag, kam es zur Szene des Spiels. Joshua Kimmich erklärt seinen Tritt gegen Jadon Sancho.

"Ich wollte den Ball mit der Sohle mitnehmen, deshalb habe ich ihn auch mit den Stollen getroffen", erklärte der Münchener bei DAZN nach der 0:2-Pleite im Supercup gegen den Vize-Meister. Er wollte nur den Ball holen, habe schon gestochert und dabei den Engländer am Fuß erwischt.

Joshua Kimmich sah für seinen Tritt die Gelbe Karte. Zu wenig, wie viele Fans des BVB meinten. Für ihn selbst sei die Verwarnung jedoch zu hart.

"Ich bin ein bisschen sauer, weil es von mir überhaupt keine Absicht war", betonte der 24-Jährige und nannte die gesamte Szene "ein bisschen unglücklich".

FCB-Trainer Niko Kovac erklärte später, er habe die Szene nicht genau gesehen und könne sie daher nicht bewerten. Auch er erklärte, dass Kimmich so etwas sicherlich nicht mit Absicht mache.

Der 47-Jährige war angesichts der Niederlage leicht angesäuert. Schließlich hatten seine Mannen 16-mal aufs Tor des BVB geschossen – ohne einen Treffer zu erzielen.

"Wir müssen unsere Chancen nutzen und nicht in die Stärke des BVB spielen, sprich Konter zulassen", monierte der Trainer und kündigte eine eingehende Analyse an: "Man sieht, dass die Mannschaft will, aber wir müssen hinten aufpassen, dass da die Post nicht abgeht."

Unter dem Strich sei das Spiel aber "ordentlich" gewesen. Die zwei Fehler der Bayern hätte der BVB perfekt ausgenutzt. Und auch Kimmich sagte: "Verdient gewonnen haben sie, besser waren sie aber nicht."

Anzeige:Bayern in der Champions League live und die Bundesliga-Höhepunkte sehen!