FC Bayern

Leipzig-Dementi: Kein Bayern-Angebot für Timo Werner

Bundesliga-Redaktion
Montag, 13.05.2019
Lesedauer: 3 Minuten

Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com

Die Frage, ob es Timo Werner schon in diesem Sommer zum FC Bayern zieht, ist eine der spannendsten in der naheliegenden Wechselperiode. Laut Aussagen von Oliver Mintzlaff liegt RB Leipzig noch kein Angebot aus München vor.

In der Medienwelt ist der Wechsel von Timo Werner zum FC Bayern schon längst als beschlossene Sache moderiert worden. Spätestens 2020, wenn sein Vertrag bei RB Leipzig ausläuft, zieht es den deutschen Nationalspieler nach München.

Um doch noch eine Ablöse zu generieren, beschäftigen sich die Sachsen auch mit einem Verkauf schon in diesem Sommer. Unterredungen mit den Bayern hat es in puncto Werner-Transfer bisher aber noch nicht gegeben.

"Wir haben mit Bayern München über Timo Werner noch gar nicht gesprochen. Für uns war wichtig, was Timo Werner will. Er wollte ja auch mal sehen, wie die Saison jetzt läuft, denn wir haben letztes Jahr sicherlich nicht mehr den Fußball gespielt wie im ersten Jahr und wie wir ihn auch jetzt wieder spielen", verdeutlicht RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff bei SKY90.

Im Lager des Brauseklubs geben sie indes nicht auf, dass sich Werner zum Verbleiben umstimmen lässt. Nach dem DFB-Pokalfinale wolle sich Mintzlaff mit Werner und dessen Berater Karlheinz Förster zusammensetzen.

"Wir haben ein Angebot vorgelegt und wissen, dass Timo Werner eher nicht verlängern möchte, aber das kann sich noch ändern", so der RB-Manager. Werner sei in Leipzig in seiner Persönlichkeit gereift und sicherlich bereit, auch mal den nächsten Schritt zu gehen.

Mintzlaff führt in dieser Hinsicht aus: "Wir haben immer gesagt, dass wir einem Spieler, der bei uns diesen nicht gehen kann, die Karriere nicht verbauen wollen."

Dabei setzt der Leipzig-Chef auch auf die Karte Julian Nagelsmann, der ab kommender Saison als Trainer übernimmt.

"So lange wir uns aber für die Champions League qualifizieren glauben wir, dass es - mit dem neuen Trainer Julian Nagelsmann - sicherlich auch eine Plattform wäre, wo sich Timo Werner weiterentwickeln und gutfühlen kann", so Mintzlaff.

Anzeige:Bayern in der Champions League live und die Bundesliga-Höhepunkte sehen!