Juve und Liverpool locken, doch Monaco ruft 40 Mio. für Tchouameni auf

Kevin Richau
06.10.2021 - 17:40 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten
Quelle: thesun.co.uk

Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Aurelien Tchouameni spielt erst seit anderthalb Jahren für die AS Monaco, wird allerdings schon seit Monaten mit einem Transfer zu einem europäischen Spitzenklub in Verbindung gebracht. Sein Verein hat ihm jetzt einen Preiszettel verpasst.

Nach Informationen des italienischen Online-Portals Calciomercato bastelt neben dem FC Liverpool und dem FC Chelsea nun auch Juventus Turin an einem Deal, um Tchouameni zu verpflichten. Eine Ablöseforderung von 40 Millionen Euro soll die interessierten Vereine erst einmal auf Abstand halten.

Der 21-Jährige überzeugte in den letzten drei Jahren zu gleichen Teilen bei Girondins Bordeaux, wo er von 2018 bis 2020 auflief, und bei der AS Monaco.

In der letzten Saison gelang Tchouameni sein Durchbruch, als er für die Monegassen in 36 Ligaspielen von Beginn an ran durfte. Er gilt als große Hoffnung für den französischen Fußball und wurde nun erneut von Nationalcoach Didier Deschamps für die kommenden Länderspiele nominiert.

Im September feierte Tchouameni erst sein Debüt für die A-Mannschaft der Equipe Tricolore. Während er in den WM-Qualifikationsspielen gegen Bosnien-Herzegowina und Finnland nur von der Bank kam, stand er gegen die Ukraine sogar in der Startelf.

Da der Vertrag des Mittelfeldspielers noch bis 2024 Gültigkeit besitzt, stellt sich die Frage, ob Monaco einen so wichtigen Leistungsträger im nächsten Sommer überhaupt ziehen lassen wird.

Nach einem holprigen Start hat das Team von Niko Kovac gerade erst zu alter Form zurückgefunden. Dem dritten Tabellenplatz aus der Vorsaison steht aktuell ein sechster Rang in der Ligue 1 gegenüber.

Ligue 1