Jürgen Klopp sieht Ladehemmung von Darwin Nunez gelassen

Kevin Richau
05.09.2022 - 13:40 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten
Quelle: mirror.co.uk

darwin nunez
Foto: mooinblack / Shutterstock.com

Der FC Liverpool legte im Sommer 75 Mio. Euro für Rekordtransfer Darwin Nunez (23) auf den Tisch. Auf dessen endgültigen Durchbruch warten die Fans der Reds seitdem sehnsüchtig. Coach Jürgen Klopp (55) fordert derweil noch etwas Geduld.

Beim 0:0 gegen den FC Everton vergab Nunez einige hochkarätige Chancen. Jürgen Klopp will seinen Neuzugang dennoch nicht für die zwei verlorenen Punkte verantwortlich machen. "Er hat kein Tor gemacht, aber das ist kein Problem, es ist nur die Situation", erklärte der Deutsche.

Den Grund dafür, dass der Angreifer in drei Ligaspielen erst einmal traf, lieferte der Trainer gleich mit. "Er hatte eine Start-Stopp-Integration. Wir spielen die ganze Zeit und das bedeutet, dass wir nicht ständig trainieren können. In den Sessions, die er hatte, sieht er wirklich gut aus, aber er muss noch integriert werden", so Kloppo.

Darwin Nunez kam im Sommer als Ersatz für den abgewanderten Sadio Mane (30), durch Boni kann die Ablöse für den Uruguayer auf 100 Mio. ansteigen. Während der Senegalese in München bereits auf fünf Treffer kommt, hat sein Nachfolger noch mit Ladehemmungen zu kämpfen.

Nunez steht hierbei exemplarisch für die gesamte Offensive der Liverpooler. Wenn man das 9:0 gegen Aufsteiger Bournemouth ausklammert, erzielten die Reds in dieser Spielzeit erst sechs Tore bei ebenso vielen Gegentreffern. Sicherlich ein Grund für den eher mäßigen Saisonstart, der erst zwei Siege hervorbrachte.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Trending Storys