Liverpool-Anhänger verspotten Rafa Benitez mit Fangesängen

Kevin Richau
03.12.2021 - 08:27 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten
Quelle: dailystar.co.uk

Foto: Marcos Mesa Sam Wordley / Shutterstock.com

Pleiten im Derby sind für die unterlegenen Teams stets schwer zu verdauen. Evertons Coach Rafa Benitez hatte beim 1:4 gegen seinen Ex-Klub, dem FC Liverpool, aber nicht nur am Ergebnis zu knabbern. Die Gäste-Fans machten sich mit Liedern über ihn und seinen neuen Arbeitgeber lustig.

Im Goodison Park sorgten die Reds mit Treffern von Jordan Henderson (9. Spielminute) und Mo Salah (19. Spielminute) schnell für klare Verhältnisse. Wegen der frühen Führung Liverpools sahen sich viele Everton-Fans sogar gezwungen, das Stadion frühzeitig zu verlassen. Doch damit war für das Heimteam der Gipfel der Demütigung noch nicht erreicht.

Die Anhänger des FC Liverpool stimmten immer wieder Lieder wie "Rafa's at the wheel" - zu Deutsch: "Rafa am Steuer" - an, um sich über den Erzfeind lustig zu machen. Diese Songs wurden zwischen 2004 und 2010 ohne jegliche Ironie an der Anfield Road gesungen, als Rafa Benitez für die Reds als Coach tätig war.

Gemeinsam mit Vereinslegende Steven Gerrard triumphierte der Spanier 2005 mit seiner Mannschaft in der Champions League in einem epischen Finale nach 0:3-Rückstand gegen den AC Mailand und erarbeitete sich mit diesem Erfolg eine Menge Kredit bei seinen Fans.

Dieses Ansehen geriet in diesem Sommer ins Wanken, nachdem der 61-Jährige ausgerechnet bei Lokalrivale Everton unterschrieben hatte. Von beiden Fanlagern kritisch beäugt, lief es zunächst ganz ordentlich für Benitez. Die Toffees gewannen vier der ersten fünf Pflichtspiele.

Seit acht Partien wartet Everton nun allerdings auf einen Dreier. Nach der Niederlage im 239. Merseyside-Derby rutschte der Klub auf den 14. Tabellenplatz ab. Die Ausrede, dass zahlreiche Leistungsträger verletzt sind, wird Rafa Benitez nicht mehr lange vor dem Rausschmiss bewahren, wenn sich die Ergebnisse nicht ganz schnell wieder verbessern.

Premier League