"Irgendein Idiot": Jürgen Klopp wählt deutliche Worte nach Flaschen-Gate

Kevin Richau
04.09.2022 - 14:24 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten
Quelle: dailystar.co.uk

jurgen klopp
Foto: sbonsi / Shutterstock.com

In einem Derby kochen die Emotionen für gewöhnlich hoch. Das gestrige Duell zwischen dem FC Everton und dem FC Liverpool (0:0) bildete da keine Ausnahme. Ein Stadionbesucher verlor jedoch komplett die Beherrschung und warf mit einer Flasche.

Ziel war wahrscheinlich der vierte Offizielle. Everton erzielte in der 68. Minute das vermeintliche 1:0, das allerdings wegen einer Abseitsstellung zurückgenommen wurde. Gleich darauf kam es im Goodison Park zum Flaschenwurf. Gästetrainer Jürgen Klopp (55) verurteilte die Aktion, die nicht weit von ihm vonstattenging.

"Wir waren ziemlich überrascht, es war eine richtige Flasche. Irgendein Idiot hatte eine Idee, aber was soll ich sagen. Niemand weiß, wer es war, glaube ich." Der Coach der Liverpooler dachte zunächst, dass es sich beim Wurfgegenstand um eine Glasflasche gehandelt hat und war im Anschluss erleichtert, dass es nicht so war.

"Nein, nein, es war eine Plastikflasche. In dem Moment sah es aus wie eine Glasflasche, das wäre wirklich gefährlicher gewesen, aber es war eine Plastikflasche", unterstrich Klopp noch einmal. Für die Reds ist es im Übrigen schon der zweite "Flaschen-Gate" innerhalb kürzester Zeit.

Gegen Newcastle (2:1) kam es vor wenigen Tagen erst zu Tumulten, nachdem Liverpool quasi mit dem Schlusspfiff den Siegtreffer erzielt hatte. Damals wurde der Konflikt zwischen den beiden Trainerbänken ausgetragen, da sich die Kontrahenten gegenseitig provozierten, was schließlich zu einem Flaschenwurf aus der Ecke der Magpies führte.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Trending Storys