Mohamed Salah sorgt für Wirbel – Klopp erklärt Auswechslung

Redaktion
08.03.2021 - 09:39 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten

Foto: Cosmin Iftode / Shutterstock.com

Wirbel beim FC Liverpool: Top-Torjäger Mohamed Salah zeigte nach seiner Auswechslung gegen Chelsea (0:1) eine wütende Reaktion. Sein Berater heizte die Lage weiter an, während Jürgen Klopp (53) eine gute Begründung für seine Maßnahme hat.

Liverpool ist durch das 0:1 gegen Chelsea auf den 7. Tabellenplatz der Premier League abgerutscht. Fünf Heimpleiten in Serie haben die Reds jetzt kassiert. Das hatte es noch nie gegeben.

Die Stimmung ist im Keller. Auch bei Mohamed Salah. Der Top-Torjäger (17 Saison-Tore) wurde von Klopp nach einer knappen Stunde Spielzeit vom Feld genommen.

Der ägyptische Nationalspieler konnte diese Entscheidung offenbar nicht nachvollziehen: Er schüttelte den Kopf, ging an Klopp vorbei, ohne ihn eines Blickes zu würdigen. Auf der Tribüne hatte sich der Nordafrikaner noch immer nicht beruhigt.

Salahs Berater Ramy Abbas Issa meldete sich kurz nach der Auswechslung per TWITTER und postete einen Punkt. Damit rückte er das Thema weiter ins Blickfeld.

Jürgen Klopp (53) kann Salahs Frust nachvollziehen. Das sei kein Problem, so der ehemalige Dortmunder. Er habe Salah nicht gefährden wollen, erklärte Klopp die Maßnahme: "Der Grund für die Auswechslung war, dass er in diesem Moment so aussah, als würde er die Intensität des Spiels wirklich spüren."

Dies sei er von Mohamed Salah nicht gewohnt, führte Klopp aus: "Ich kenne ihn jetzt schon lange und normalerweise sieht Mo bis zum Ende wirklich überraschend frisch aus. " Dieses Mal sei es anders gewesen: "Ich wollte es nicht riskieren."

» Hol dir jetzt unsere kostenlose App!

Premier League

Video zum Thema