City-Juwel Cole Palmer feiert Tor-Debüt in der Königsklasse

Kevin Richau
21.10.2021 - 08:19 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten
Quelle: thesun.co.uk

Foto: Belga / imago images

Manchester City stand in der Champions League nach der 0:2-Niederlage gegen Paris Saint-Germain vor knapp drei Wochen gehörig unter Druck. Beim 5:1-Auswärtssieg gegen den FC Brügge unterstrichen die Citizens aber ihre Ambitionen auf den Titel.

Brügge war in der schweren Gruppe A vor Beginn der Saison als klarer Außenseiter gehandelt worden. Durch ein Unentschieden gegen PSG und das 2:1 über RB Leipzig avancierten die Belgier jedoch zunehmend zum Favoritenschreck. ManCity war vor der gestrigen Begegnung also gewarnt.

Im Jan-Breydel-Stadion bestätigte sich von Anfang an der David-Goliath-Vergleich. In dieser Auseinandersetzung gab es jedoch kein Happy End für den Underdog. Manchester dominierte von der ersten Minute an das Geschehen und ging in der ersten Hälfte durch Joao Cancelo (30')  und Riyad Mahrez (43', FE) souverän in Führung. Nach dem Seitenwechsel zeichnete sich das gleiche Bild ab. Die Skyblues machten das Spiel, während sich Brügge auf das Verteidigen beschränkte.

Gleich nach der Pause sorgte Kyle Walker in der 53. Minute mit dem 0:3 für die Vorentscheidung. Vierzehn Minuten später durfte sich der zuvor eingewechselte Cole Palmer beim 0:4 über seinen ersten Treffer in der Champions League freuen. Es war für den 19-Jährigen, der auch am vergangenen Wochenende gegen Burnley (2:0) etwas Spielpraxis bekam, überhaupt erst die zweite Partie in der Königsklasse.

In der Schlussphase besorgten Brügges Hans Vanaken (81') und Manchesters Riyad Mahrez (84') den Endstand. Während City nun mit sechs Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz verweilt, rutschen die Belgier auf den dritten Rang ab.

Premier League