Vor ManCity vs. PSG: Welche Ansage Gabriel Jesus an Selecao-Kumpel Neymar machte

Andre Oechsner
25.11.2021 - 12:40 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten
Quelle: BT Sport

Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Manchester City sicherte sich durch den 2:1-Sieg über Paris Saint-Germain den Gruppensieg in der Champions League. Gabriel Jesus avancierte durch seinen Treffer zum Matchwinner. Vor der Partie tauschte er sich mit seinem Nationalmannschaftskollegen Neymar aus.

Gabriel Jesus war der Held des Abends, der auf den zwischenzeitlichen Führungstreffer durch Kylian Mbappe die richtige Antwort parat hatte. Erst legte er Raheem Sterling zum Ausgleich auf, dann erzielte er durch wunderschöner Vorarbeit von Bernardo Silva den Siegtreffer.

Von einem der gegnerischen Spieler war über die gesamte Spieldauer kaum etwas zu sehen: Neymar tauchte überwiegend ab und wusste sich selten in Szene zu setzen. Lag das vielleicht an einer Ansage, die ihm Gabriel Jesus noch vor Anpfiff gemacht hatte?

"Ich habe Neymar gesagt, dass ich ihn heute nicht so spielen lassen kann wie sonst, weil ich weiß, dass er gefährlich ist, wenn ich ihn zum Tor ziehen lasse", sagte Gabriel Jesus über den persönlichen Austausch mit seinem Selecao-Kollegen bei BT Sport. Die daraufhin logische Konsequenz: "Also habe ich ihn aufgehalten, weil wir gewinnen mussten."

Tat Manchester City dann auch mit 2:1 und sicherte sich so den Gruppensieg und die damit verbundene vorzeitige Qualifikation für das Achtelfinale der Champions League. Paris Saint-Germain zieht mit vier Punkten Rückstand ebenfalls schon feststehend in die K.-o.-Runde der Königsklasse ein.

Premier League