Michael Carrick begründet Abschied von Manchester United

Tobias Krentscher
03.12.2021 - 10:25 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten
Quelle: dailystar.co.uk

Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Michael Carrick hat nach dem 3:2-Sieg gegen den FC Arsenal seine Trennung von Manchester United bekanntgegeben. Mit der bevorstehenden Ankunft von Ralf Rangnick hat die Entscheidung offenbar nichts zu tun.

Michael Carrick verlässt Manchester United. "Ich habe es den Spielern gerade gesagt – es ist ein bisschen emotional in der Umkleidekabine geworden", erklärte der scheidende Interimscoach nach dem wichtigen Sieg gegen die Londoner, durch den United den Rückstand auf die Champions-League-Ränge auf drei Punkte verkürzen konnte.

Carrick war 12 Jahre als Profi bei Englands Rekordmeister unterwegs, 2018 beendete er seine aktive Karriere. Unter Jose Mourinho und Ole Gunnar Solskjaer war er als Assistenzcoach angestellt. Nach der Entlassung des Norwegers war in drei Spielen als Interimstrainer verantwortlich. Dabei gelangen zwei Siege und ein Unentschieden.

"Ich hatte hier die besten Jahre meiner Karriere", erklärte der ehemalige Nationalspieler laut einer Pressemitteilung der Red Devils. "Ich werde die fantastischen Erinnerungen als Spieler und Trainer niemals vergessen."

Michael Carrick will sich eine Auszeit nehmen

Damit steht fest, dass Neu-Trainer Ralf Rangnick in seinem Trainerstab nicht auf Carrick zurückgreifen kann. Der 40-Jährige geht aus privaten Gründen. "Ich wollte mir eigentlich nach meinem Karriereende eine Auszeit nehmen. Das habe ich meiner Familie versprochen. Wir wollten mehr Zeit miteinander verbringen. Doch das ist nicht passiert", berichtet Carrick.

Jetzt legt der ehemalige Profi von West Ham United, Tottenham und  United die Auszeit mit Verspätung ein. Die Entscheidung sei ihm nicht leichtgefallen, "aber ich denke es ist die richtige."

Insgesamt 15 Jahre war Carrick im Verein angestellt. Eine Zeit, die er nie vergessen werde: "Wir haben in den letzten Jahren so hart gearbeitet, um hier erfolgreich zu sein, und es ist schwierig, wenn es nicht für ganz oben reicht. Aber ich werde gute Erinnerungen an die Arbeit mit großartigen Leuten haben."

Premier League