Borussia Dortmund

Mario Götze: Lucien Favre schätzt meinen Wert für den BVB

Bundesliga-Redaktion
Mittwoch, 13.02.2019
Lesedauer: 2 Minuten

Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com

Zu Beginn der Saison sah die Welt von Mario Götze nicht gut aus. Doch nun versteht er sich mit seinem neuen Trainer.

"Ich glaube, dass wir eine gewisse Anlaufzeit gebraucht haben", gab der 26-Jährige bei DAZN zu.

"Am Anfang war es ein bisschen schwieriger. Ich musste mich an seine Idee und Philosophie gewöhnen, an das, was er fordert. Ich habe versucht, ihm zu zeigen, dass ich das auch kann und möchte."

Am Ende der Hinrunde hat sich die Situation dann gebessert. Gehörte er anfangs nicht einmal in den Kader, kam er ab dem Herbst regelmäßig für Borussia Dortmund zum Einsatz.

"Ich denke, dass ich der Mannschaft einen gewissen Wert geben kann, und dass der Trainer diesen auch schätzt", so Mario Götze weiter.

Gegen den FC Augsburg traf der Offensivmann als Joker gegen den FC Augsburg und spielt seitdem wieder regelmäßig.

Unter Lucien Favre kommt der einstige Mittelfeldspieler vermehrt als Stürmer zum Einsatz. Und gefällt in der neuen Rolle. Zuletzt schoss er zwei Tore und legte drei auf.

Sein Lauf soll auch in der Champion League im Achtelfinalhinspiel bei Tottenham Hotspur anhalten.

Dann steht auch der Weltmeister von 2014 im Mittelpunkt, da Paco Alcacer und Marco Reus verletzt fehlen. Mit dem Druck kann er aber umgehen.

"Mit den Jahren entwickelt man eine gewisse Gelassenheit. Man findet immer neue Situationen vor und muss damit umgehen. Es ist eine Eigenschaft, die ich mir angeeignet habe. Dass ich für mich schaue, dass ich das Beste aus meiner Situation mache – unabhängig von externen Faktoren", so Götze abschließend.

Anzeige: Den BVB in der Königslasse live sehen und die Höhepunkte in der Bundesliga!