Medien: Ex-Schalke-Profi McKennie von Polizei bestraft

Sportinformationsdienst
01.04.2021 - 22:28 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Foto: AFP/SID/MIGUEL MEDINA

Der ehemalige Schalke-Profi Weston McKennie vom italienischen Fußball-Rekordmeister Juventus Turin ist wegen einer Dinnerparty in seiner Villa auf einem Hügel unweit von Turin aufgrund des Verstoßes gegen  Corona-Auflagen von der Polizei bestraft worden. Eine Buße wurde auch gegen McKennies Teamkollegen Paulo Dybala und Arthur sowie deren jeweiligen Freundinnen wegen unerlaubter Versammlung verhängt.

Dybala entschuldigte sich am Donnerstag via Instagram: "Es war ein Fehler, einen Abend außer Haus zu verbringen. Es war keine Party, sondern ein Abendessen. Es war aber trotzdem ein Fehler, und ich entschuldige mich dafür", schrieb der Argentinier.

Die Polizei wurde von einigen Nachbarn alarmiert. Das berichteten italienische Medien übereinstimmend. Insgesamt wurden zehn Anwesende bei der Party wegen Verstoßes gegen die Anti-COVID-Regeln bestraft. In ganz Italien gelten zurzeit strenge Restriktionen zur Eindämmung der hohen Infektionszahlen. Die genaue Höhe der Geldbuße wurde nicht bekannt gegeben.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose App!

Serie A

Video zum Thema