Messi-Wechsel nach Paris nimmt Formen an

Sportinformationsdienst
07.08.2021 - 14:46 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten

Foto: AFP/SID/FRANCK FIFE

Der sechsmalige Weltfußballer Lionel Messi hat offenbar über seine Zukunft entschieden und wechselt ablösefrei zum französischen Spitzenklub Paris St. Germain. Wie die Zeitung Le Parisien berichtet, könnte der 34-jährige Argentinier schon am Sonntag in der französischen Hauptstadt ankommen. Laut RMC Sport hat Messi "oui" gesagt: Es gebe "noch keine Einigung, aber Lionel Messi hat PSG über seinen Willen informiert, nächste Saison für den Klub zu spielen".

Am Samstagnachmittag wurde bekannt, dass Messi am Sonntag um 12.00 Uhr eine Pressekonferenz im Camp Nou in Barcelona abhält und erstmals seit Bekanntgabe seines Abschieds von den Katalanen persönlich zu Fragen Stellung beziehen wird.

Der FC Barcelona hatte am Donnerstag Messis Abschied verkündet. Der argentinische Superstar gewann mit Barca 35 Titel und erzielte in 778 Pflichtspielen 672 Tore seit seinem Debüt im Oktober 2004. Das sogenannte Financial Fair Play der spanischen Liga ließ allerdings keinen Spielraum für eine Vertragsverlängerung, Barca hat Schulden in Höhe von fast einer halben Milliarde Euro angehäuft.

In Paris würde Messi einem Ensemble aus Superstars die Krone aufsetzen. Für PSG spielen bereits Messis früherer Barca-Mitspieler Neymar, der französische Stürmerstar Kylian Mbappe oder der italienische Europameister Marco Verratti.

Zudem hat sich PSG im laufenden Transferfenster bereits jeweils ablösefrei die Dienste des italienischen Nationaltorhüters Gianluigi Donnarumma, der spanischen Abwehr-Ikone Sergio Ramos und des Niederländers Georginio Wijnaldum gesichert. Beim Pariser Klub stehen auch Julian Draxler und Thilo Kehrer unter Vertrag.

Ligue 1